a) Soziale Plastik_Illusion

Die Rolle der Frau in der Gesellschaft
Im Rahmen meiner Diplomarbeit mit dem übergeordneten Thema „Soziale Plastik“ an der Meisterschule für Kunst und Gestaltung in Graz entstanden eine schriftliche und plastische Arbeit über Feminismus.

Das Endergebnis sind zwei Skulpturen einer Frau, die dem Betrachter einen Blick auf ihren schweren Weg zur Vervollständigung erkennen lassen. Zusätzlich wurde das Thema Illusion eingebunden. Das Fehlende soll neuen Raum schaffen für mehr, für etwas Neues.

Objektkeramik 2017
2-teilig 
65cm und 58cm hoch
teilweise glasiert
Keramik gebrannt

h) andschmeichler

„kleine Berührung“
Jedes einzelne Stück ist ein kleines bisschen Persönlichkeit.

Ganz individuelle Formen schmiegen sich der Hand an.

Durch die wunderschöne Reinheit von Porzellan,
 ruft jede Berührung ein angenehmes und wohltuendes Gefühl hervor.

w) orte im Verborgenen

 

Worte im Verborgenen
Nicht nur die Unterschiede unserer Persönlichkeit stehen im Vordergrund,

sondern auch das Verborgene, das uns verbindet;

 

- etwas das uns menschlich macht.

 

 

 

 

Objektkeramik 2016

5- teilig, ø je 7cm

Keramik gebrannt

 

 

In den mit Eisenoxid behandelten Dosen werden 5 Eigenschaften aufbewahrt und verborgen.

Je nach Dose und optischer Erscheinung wurde vom Publikum in der Ausstellung („in Bewegung“_Schloss St. Martin Graz)

ein Charakter gewählt.

 

Das Entscheidende steckt in uns!
 Güte, Logik, Vertrauen, Verletzlichkeit, Vernunft